Beatrix Catscratch

Nach unten

Beatrix Catscratch

Beitrag  Beatrix Catscratch am Mi 30 Jun - 22:10:59

Die junge, eher zierliche Dame mit dem Namen Beatrix ist trotz ihrer Statur alles andere als eine Schmusekatze.
Ihr langes, pechschwarzes volles Haar und ihre tiefgrünen, stechenden Augen lassen erahnen was passiert, wenn man ihren Weg kreuzt, denn - wie sagt man so schön: schwarze Katzen bringen Unglück.

Ursprünglich Schauspielerin am Theater, hat Beatrix früh eine große Faszination für Katzen entwickelt. Ist der Mensch stets durch Regeln und Gesellschaftsnormen eingegrenzt, gezwungen eine Maske zu tragen, tun Katzen immer genau das, wonach ihnen gerade ist. Von niemandem lassen sie sich einschränken.
Diese ultimative Freiheit, genau so wollte Beatrix auch leben,
wissend, dass dies für einen Menschen niemals möglich ist. Miete, Essen, Steuern... All das müsse gezahlt werden. Doch immer größer wurde der Drang, immer stärker ihre innere Katze. All die Zwänge hinter sich lassen. Tun was man will. Gehen wohin man will. Mit all den Vor- und Nachteilen dieser Art zu leben.
Durch die Nacht streunen und das Leben genießen.
Frei sein.

In dieser Freiheit entdeckte Beatrix eine außergewöhnlich stark ausgeprägte sadistische Seite an sich. Wie eine Katze mit der Beute spielen – es zu genießen, den Hoffnungsschimmer in den Augen der Opfer aufblitzen zu lassen, nur um den Traum, zu entkommen, dann sofort wieder verpuffen zu lassen. Da ihr bewusst war, dass das ohne weiteres bei Zivilisten nicht ganz so einfach (geschweige denn legal) sein würde, ging sie auf die Suche nach ihrer ultimativen Erfüllung. Und eines Tages wurde es ihr klar: Professional Wrestling. Sie könne weiterhin ihre Liebe zum Theater ausleben und das Publikum begeistern. Es eröffnen sich Chancen für Katz&Maus-Spielchen. Und ihre Freiheit würde dabei stets gewährleistet sein. Einziger Negativ-Punkt: Um frei zu sein, müsste sie trainieren. Sie hasste diesen Zwang, doch einen anderen Weg gab es nicht.
Sie hat noch einen langen Weg vor sich, doch das Raubtier in ihr wird niemals müde.

Auch ihr Benehmen im Ring hat sehr viel katzenhaftes an sich. Stets dunkel, jedoch knapp gekleidet, ist es nicht nur aufgrund ihrer Erscheinung wunderschön, ihr zuzusehen. Den Gegner langsam umschleichend, sucht sie immerzu nach einer Schwachstelle, einem richtigen Moment, zuzuschlagen und den Gegner effektiv und schnell zur Strecke zu bringen. Dabei macht sie nicht davor halt, von ihren langen, krallenartigen Fingernägeln Gebrauch zu machen, um ihre Angriffe noch schmerzhafter für den Gegner zu gestalten, stets bemüht, ein Souvenir in Form einer Narbe zu hinterlassen.
Ihr Hang zum theatralischen sowie ihre verführerischen Blicke und Posen machen sie zu einer unberechenbaren Entertainerin der ganz besonderen Art. Mal wortkarg, mal ausschweifend – fast poetisch, weiß sie stets, sich gekonnt in Szene zu setzen.

Sie ist, als waschenechtes Katzenweib natürlich eine Tweenerin, denn für eine Katze gilt:
1. Bist du lieb zu mir, bin ich lieb zu dir“
2. „Wenn du du nicht mehr lieb genug bist, bist du mir egal“
3. Stehst du mir im Weg, spürst du meine Krallen.)
Somit ist sie in den seltensten Fällen länger auf der Seite einer Person.
Sie ist sich immer selbst die Nächste.

(erster Entwurf... Bearbeitung und Roleplay folgen cat )

Beatrix Catscratch

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 30.06.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten